themenbild geschichte

Wir – die Firma Köppel Natursteine AG – sind ein Familienbetrieb in der dritten Generation. Mittlerweile beschäftigen wir 10 Mitarbeiter und bilden Lehrlinge im Bereich Steinwerker sowie im kaufmännischen Bereich aus. Wir bieten Ihnen erstklassige Handwerksarbeit in Verbindung mit Kreativität und neusten Fertigungstechniken. Kundenwünsche nehmen wir sehr ernst und setzen sie perfekt um. Unser Anliegen ist es, Sie als Kunde von unserer Arbeit zu begeistern. Gerne zeigen wir Ihnen unsere vielfältigen Möglichkeiten mit Naturstein.
 
Chronik

1903
Eröffnet der gelernte Bildhauer Johann Köppel in der Scheune seines Elternhauses ein Bildhaueratelier.
 
1910
Bau eines eigenen Hauses mit Werkstatt an der Bahnhofstrasse 13 in Widnau.
 
1943
Sohn Hans Köppel wird Teilhaber im Geschäft. Ausbau der Einzelfirma und Anschaffung neuer Maschinen.
 
1966
Umzug an den neuen Standort an der Rietstrasse in Widnau. Anschaffung der ersten automatischen Steinfräse. Im gleichen Jahr tritt der Neffe Max Frei ins Geschäft ein und dank seiner Erfahrung beginnt der Einstieg in die Baubranche.
 
1981
Hans Köppel zieht sich teilweise aus dem Geschäft zurück. Übergabe des Bereichs "Fertigarbeiten" an seinen Neffen Max Frei. Zur gleichen Zeit tritt Ferdinand Hutter in die Firma ein und erlernt die Natursteinbranche von Grund auf.
 
1988
Hans Köppel übergibt die Firma an seinen Schwiegersohn Ferdi und seine Tochter Vreni Hutter. Neue Investitionen ermöglichen das Angebot einer breite Produktpalette. Damit können nun die verschiedensten Sektoren der Natusteinbranche abgedeckt werden. Von nun an werden durch Impulse und Ideen von Ferdinand Hutter laufend neue innovative Produkte realisiert.
 
1995
Anschaffung der ersten CNC-Maschine.
 
2008
Sohn Michael Hutter tritt dem Geschäft bei und erlernt den Beruf des Steinwerkers. Dank seiner ersten abgeschlossener Ausbildung als Polymechaniker kann das Know-How im CNC-Bereich nochmals erhöht werden.
 
2009
Mit viel Elan wird der Umzug an den neuen Standort in Au an der Rosenbergsaustrasse vorangetrieben. Der Neubau bietet viel Platz und eine optimale Infrastruktur.
Dabei wird eine neue 5-Achsen CNC Maschine angeschafft.

 

Zum Seitenanfang